DESOUTTER 4.0

Beschleunigen Sie Ihren Wandel

Die beschleunigt voranschreitende Digitalisierung des Fertigungsbereichs ist ein Beweis, dass die intelligente Fabrik nun zur Realität geworden ist. Die Ausstattung von unzähligen Geräten mit Sensoren und die Fähigkeit, Daten in Echtzeit zu sammeln, zu übertragen und auszuwerten, versetzen uns in die Lage, in einem zuvor nie da gewesenen Ausmaß Prozesse zurückzuverfolgen und zu kontrollieren. Dies macht es möglich, dass Werkzeuge und Maschinen in einer ganz neuen Art und Weise mit Menschen kommunizieren. Dieser Trend, der im Allgemeinen als Industrie 4.0 bezeichnet wird, gibt Unternehmen sehr viel bessere Einblicke in ihre Fertigungsprozesse. Nun ist es möglich, Probleme zu erkennen, bevor sie auftreten.
Hier bei Desoutter bemühen wir uns, Industrie 4.0 in unsere Produkte und Dienstleistungen zu integrieren, die unseren Kunden und Partnern einen maximalen Nutzen bieten. Angefangen bei einer Verringerung der Stillstandzeiten bis hin zu flexibleren Produktionsprozessen bei gleichzeitig niedrigeren Kosten - Industrie 4.0 bietet die Chance, die Art wie Unternehmen arbeiten, grundlegend zu verwandeln.
Dieses Buch dient als Anfang zu einer transformativen Reise.Es beschreibt die Ursprünge der Industrie 4.0 in einem globalen Kontext und macht deutlich, welche Auswirkungen sie auf das Produktionsumfeld hat. Und schließlich ist es eine Geschichte, die erklärt, wie Desoutter und seine Partner zusammenarbeiten können, um die intelligenten Fabriken der Zukunft zu erschaffen.

Definition von Industrie 4.0
Konzept Industrie 4.0

Definition von Industrie 4.0

Im Allgemeinen wird unter dem Konzept Industrie 4.0 die Digitalisierung der Fertigung verstanden. Das 4.0 weist auf den historischen Kontext hin, der diese neue Phase als vierte Transformation der Fertigung beschreibt. Die erste industrielle Revolution war gekennzeichnet durch die Mechanisierung, welche durch die Wasser- und Dampfkraft ermöglich wurde. Die zweite entstand durch die Massenproduktion dank des elektrischen Stroms und die dritte Revolution war bedingt durch den Aufstieg des Computers und das Aufkommen der Automatisierung. Und nun erleben wir den vierten Aufbruch in der Fertigung - die Erschaffung von wahrhaft intelligenten Fabriken mit Cyber-physischen Systemen und einer Kommunikation über das Internet der Dinge.
Die globale Managementberatung McKinsey vertritt die Meinung, dass Industrie 4.0 durch vier Technologietrends angetrieben wird:

  • Der erstaunliche Anstieg der Datenmengen, der Rechenleistung und der Konnektivität, insbesondere bei neuen Niedrigenergieweitverkehrnetzwerken
  • Das Aufkommen von Analytics und Business Intelligence
  • Neue Arten der Interaktion zwischen Menschen und Maschinen wie Touch interfaces, augmented-reality Systeme und sogenannte Wearables
  • Verbesserungen bei der Umsetzung von digitalen Anweisungen in physische Handlungen, wie zum Beispiel fortgeschrittene Robotik und 3-D Drucker.

Konzept Industrie 4.0

Die Geburt der Industrie 4.0

Deutschland wird weithin als der Geburtsort des Konzepts Industrie 4.0 angesehen. Der Name stammt von einer nationalen strategischen Initiative, die das Ziel hatte, das Land als führenden Anbieter von fortschrittlichen Produktionssystemen zu etablieren. Das Land verfügt über eine der wettbewerbsfähigsten Fertigungsindustrien der Welt, die von einem Netzwerk von modernsten Forschungs- und Entwicklungsstätten unterstützt wird.
Dank der starken deutschen Maschinenbauindustrie mit ihrem anerkannt hohen Niveau im Bereich IT und ihren Kenntnissen über eingebettete Systeme und Automatisierungstechnik hatte Deutschland eine gute Ausgangsposition, sich als einer der weltweit führenden Entwickler von Industrie 4.0 Technologien zu etablieren.


Die Geburt der Industrie 4.0
USA und Smart Factories
Konzept Industrie 4.0

USA & Smart Factories

Obwohl Deutschland bei der Einführung der Industrie 4.0 und dem Aufkommen von intelligenten Fabriken den Ton angibt, wächst mit den USA ein starker Konkurrent heran. Das Land will in den kommenden fünf Jahren mehr Kapital in die Digitalisierung der Fertigung investieren als irgendeine andere Nation oder Region auf dieser Welt. In den USA ist die Industrie 4.0 besser bekannt unter dem Namen Industrielles Internet der Dinge (Industrial Internet of Things - IIoT). Wegen der rasanten Fortschritte in der Entwicklung der Technologie im Bereich Fertigung bereiten sich derzeit viele US-amerikanische Unternehmen auf die umwälzenden Veränderungen vor, die sich abzeichnen.
Der Bericht From Data to Action des Harvard Business Review weist darauf hin, dass sich die interne Unternehmenskultur für die meisten Unternehmen als das schwierigste Hindernis auf dem Weg zu intelligenten Fabriken erweist. Damit Industry 4.0 sein gesamtes Potenzial ausschöpft, müssen Unternehmen eine unumstrittene Quelle für die Leistungsdaten etablieren, und alle Entscheidungsträger müssen Daten in Echtzeit erhalten. Die Philosophie, Entscheidungen auf der Grundlage von Tatsachen zu treffen, wobei man sich auf quantitative Produktionsdaten stützt, muss auf allen Ebenen des Managements etabliert werden.


Konzept Industrie 4.0

China Manufacturing 2025

Obwohl China weiterhin der weltweit größte Produzent ist, ist der asiatische Gigant bei der Einführung der Industrie 4.0 hinter seine amerikanischen und europäischen Konkurrenten zurückgefallen. Dafür sind vor allem historische Gegebenheiten verantwortlich: während sich Deutschland zum Beispiel schon immer auf fortschrittliche Produktionssysteme fokussiert hat, liegt die Stärke von China schon immer in der Produktion von Gütern mit geringerem Wert, wobei der Preis die wichtigste Rolle spielt. Das hat zu einem deutlichen Ungleichgewicht geführt: momentan gibt es ungefähr nur 14 Industrieroboter pro 10.000 Fabriken in China, im Vergleich zu 282 in Deutschland.
Aber die Zeiten ändern sich und zwar schnell. Aufgrund von Umweltproblemen und einer Beschränkung der Ressourcen steigen in China die Preise für Arbeit und Rohmaterialien. Mittlerweile gibt es weltweit bereits einige Konkurrenten, wenn es um die Fertigung zu niedrigen Preisen geht. Die Positon von China als Fabrik der Welt ist in Gefahr. Deshalb will die Regierung in China nun einen anderen Entwicklungspfad einschlagen, sie will überaltete Fertigungsstätten austauschen und unterstützt Investitionen in moderne Technologien, die auf dem Industriellen Internet der Dinge basieren.


Produktion in China 2025
Endmontage
Automobil & IOT

Endmontage

Die Automobilindustrie zeigt momentan wachsendes Interesse an Verfahrenskontrolle, um die Qualität von Produktionsprozessen noch weiter zu verbessern und um gleichzeitig die Betriebskosten zu senken. Dieser Industriezweig begrüßt das Zeitalter der Industrie 4.0 euphorisch.
Als Innovationsmotor hat diese Branche bereits Veränderungen im Bereich der Automation, des Datenaustauschs und der Produktionstechnologien implementiert, um von den Vorteilen dieses Konzpets zu profitieren.
Sicherheitskritisches Verschrauben wird bereits überwacht und analysiert. Die aufgezeichneten Daten dienen der Prozessoptimierung. Sensoren zeichnen die Pozessdaten auf und senden sie in Echtzeit an Datenbanken auf einer höheren Stufe.


Automobil Industrie & IoT

Zulieferindustrie

Angetrieben vom Internet der Dinge verspricht Industrie 4.0 den Automobilzulieferern signifikante Effekte zu geringen Kosten. Die stetig fortschreitende Digitalisierung bietet diesem Bereich ein Werkzeug, um besser auf den wachsenden Marktdruck reagieren zu können. Wesentliche Faktoren sind die Reduzierung von Systemausfällen, die Steigerung der Produktivität durch die Automatisierung und Ressourcenoptimierung sowie die Senkung der Wartungskosten. Industrie 4.0 ermöglicht agile Prozesse, verbessert die Wettbewerbsfähigkeit und verspricht neue Absatzchancen.
In den Komponentenfertigungsanlagen bietet die Umsetzung von Industrie 4.0 vor allem in der vorausschauenden Instandhaltung ein erhebliches Potenzial. Durch die kontinuierliche Erfassung und Analyse von Prozessdaten können Anlagen- und Systemausfälle prognostiziert, ineffiziente Entwicklungen korrigiert und die Produktivität verbessert werden.


Montieren von Reifen
Intelligente Fabriken für die Luftfahrt
Intelligente Fabriken für die Luftfahrt

Intelligente Fabriken für die Luftfahrt

Die Luftfahrt ist eine fantastische und sehr herausfordernde Industrie. Sie benötigt hochqualifiziertes Personal und modernste Technologien. Diese Industrie stellt jedoch eine besondere Herausforderung dar, wenn es um die Verbreitung von intelligenten Werkzeugen und Lösungen geht. Denn die Produktion in der Luftfahrt ist gekennzeichnet durch geringe Mengen, lange Zykluszeiten, große Komponenten und stark voneinander abweichende Produktionsprozese.
Da das Volumen jedoch aufgrund der steigenden Reisefreudigkeit ansteigt, müssen alle wichtigen OEMs die Effizienz ihrer Prozesse steigern, die Kosten und die Zykluszeiten begrenzen und den Menschen als mögliche Fehlerquelle ausschließen. Mit intelligenter Software und digitalen Netzwerken können Montagewerkzeuge nun einen bedeutenden Beitrag dazu leisten. Sie bieten eine wesentlich höhere Flexibilität und sie lassen sich komplett miteinander und mit den Produktions- und Qualitätssystemen der Hersteller verlinken.


Allgemeine Industrie 4.0

Die große Herausforderung

Kunden im Bereich Allgemeine Industrie (General Industry - GI) wünschen sich innovative, einmalige, qualitativ hochwertige und kosteneffiziente Produkte. Für den Wettbewerb im GI-Markt ist maßgeblich, dass ein Unternehmen im Vergleich zum Konkurrenten ähnliche Produkte mit kürzeren Produktlebenszyklen aufgrund der neuen technischen Fortschritte anbieten kann. Deshalb besteht im GI-Bereich eine hohe Nachfrage nach einer schnellen Fertigung von neuen innovativen Produkten für den Markt. Wir erreichen dies, indem wir den Produktentwicklungslebenszyklus komplett digitalisieren. Dies wiederum versetzt uns in die Lage, dem Kunden eine exakte Nachverfolgbarkeit, Qualitätskontrolle sowie kosteneffiziente, neue Produkte zu bieten. Wenn man den Produktlebenszyklus digitalisieren möchte, dann ist ein komplettes digitales Datenmodell erforderlich. Um diese Anforderung zu erfüllen, verlassen sich Unternehmen auf eine intelligente und anpassungsfähige Fertigung. Die meisten Bereiche der Produktion sind in Systeme eingebettet oder mit Sensoren und Auslösern ausgestattet, die alle miteinander über das Internet verlinkt sind.


Die große Herausforderung
Desoutter 4.0 Whitepaper
Desoutter 4.0 white paper

Beschleunigen Sie Ihren Wandel

Das Desoutter 4.0 White Paper möchte Ihnen die Vision von Desoutter vermitteln und Ihnen dabei helfen, Ihre Transformation ins Zeitalter Industrie 4.0 zu beschleunigen.
Desoutter 4.0 bietet Ihnen mehr als nur eine maßgeschneiderte Lösung, denn Sie erhalten verbundene Produkte und Erfahrungen. Beschleunigen Sie nun Ihre Anlaufzeit, Ihre Flexibilität und Ihre Produktivität, indem Sie das White Paper Desoutter 4.0: Beschleunigen Sie Ihren Wandel herunterladen.


Begeisterte Kunden

Toyota

Ich arbeite seit 2012 mit Desoutter zusammen, als wir anfingen, die Akku-Montagewerkzeuge der E-LIT-Serie auf der Toyota Prius-Produktionslinie zu verwenden. Ich denke, dass die Implementierung von Industrie 4.0 in unserer Fabrik die Kommunikation zwischen verschiedenen Lösungen verbessern wird. Wir streben nach einer guten Produktionsumgebung, die leicht zu verwalten ist, einer hervorragenden Qualitätskontrolle und einfachen Berichtsverfahren. Ich bin der Ansicht, dass Industrie 4.0-Lösungen von Desoutter dazu beitragen, die Kommunikation zwischen verschiedenen Tools sowie externen Lösungen erleichtern und den Produktionsprozess verbessern. Momentan verwenden wir Desoutter E-Pulse-Werkzeuge auf unserer Montagelinie, da ihre Reaktion mit hoher Geschwindigkeit und niedrigem Drehmoment unseren Anforderungen am besten entspricht. In Zukunft planen wir, Akku Werkzeuge in so vielen Anwendungen wie möglich einzusetzen. Im Idealfall kommunizieren alle Akku Werkzeuge untereinander und mit dem ERP-System der Anlage.

Jaguar Land Rover

Wir verwenden Desoutter Werkzeuge in unseren Fertigungs- und Endmontagehallen in unserem Werk in Changshu. Im Moment implementieren wir das Prozesssteuerungssystem PivotWare von Desoutter in strategischen Bereichen. Es hilft, verschiedene komplexe Fertigungsanforderungen zu lösen, was es unseren Werkern ermöglicht, sich darauf zu konzentrieren, schwierige Prozesse durchzuführen und die Qualität zu verbessern. Für uns ist Industrie 4.0 oder China 2025 der nächste Schritt zur Verbesserung der Konnektivität.

Wir möchten unsere Ausrüstung nahtlos miteinander verbinden, um effizientere Fertigungssysteme zu schaffen, die uns helfen, bessere Produkte zu schaffen und Kundenanforderungen schneller zu erfüllen. Wir planen, unsere zweite Fertigungs- und Endmontage zu einer intelligenten Werkstatt zu machen.

Desoutter hilft uns dabei, ein voll vernetztes Werkzeugnetzwerk zu schaffen, in dem wir sofort auf die Leistungsdaten unserer Werkzeuge zugreifen können, um mögliche Probleme im Voraus zu erkennen und zu lösen.

Hella

Bei Hella Autotechnik konzipieren und realisieren wir neue Prozesse und verbessern bestehende Prozesse. Wir haben 2007 mit Desoutter Lösungen begonnen, als wir nach fortschrittlichen Technologien zur Verbesserung unserer Produktionsprozesse suchten. Desoutter hat maßgeschneiderte und innovative Lösungen vorgeschlagen, um unsere Ziele zu erreichen. Wir sind davon überzeugt, dass Industrie 4.0 eine hervorragende Gelegenheit für uns darstellt, unsere Fertigungskompetenzen zu stärken und die Vorteile dieser Technologien zu nutzen, um Produkte schneller, kostengünstiger und genauer zu entwickeln und herzustellen.

Wir bereiten uns auf die Einführung von der Prozessteuerungslösung PivotWare vor, von der wir glauben, dass sie uns helfen wird, das Verständnis unseres Teams für unsere Produktionsprozesse zu verbessern und die Einhaltung von Arbeitsanweisungen zu fördern. Wir vertrauen auf Industrie-4.0-Lösungen von Desoutter, die uns intelligente Geräte für eine bessere Konnektivität, Integration und Zusammenarbeit bieten.

Skoda

Wir setzen Premium-Industriewerkzeuge von Desoutter seit langer Zeit ein, weil sie sich durch hohe Qualität, innovatives Design und Konnektivität von der Konkurrenz abheben. Ich habe die Verantwortung für die eingesetzten Werkzeuge, einschließlich des Kaufs neuer Ausrüstung und der damit verbundenen Wartung und Instandhaltung.

Industrie 4.0 bedeutet für mich neue Technologien, die Automatisierung, Robotik und Geolokalisierung ermöglichen. Wir haben noch nicht mit der Einführung von Industrie 4.0 in unserer Fabrik begonnen, aber wir beschäftigen uns damit. Wir verwenden bereits Smart Start-Serviceangebot von Desoutter, ein komplett Paket zur Inbetriebnahme unserer Werkzeuge, das sehr nützlich ist, sowie Batteriewerkzeuge für mehr Flexibilität und Mobilität.

Honda

Ich bin verantwortlich für die Werkzeugwartung im Honda-Werk in Bangkok. Wir arbeiten seit 2010 mit Desoutter zusammen, als wir mit der Verwendung von Desoutters Ölpulswerkzeugen an der Montagelinie begannen. Im Moment verwenden wir Desoutter Lösungen zusammen mit Akkuwerkzeugen , um den Montageprozess flexibler zu gestalten. Wir konzentrieren uns darauf, die Time-to-Market zu verkürzen und den Einsatz von Automatisierung auf unseren Montagelinien zu erhöhen und die Bedienerschnittstelle in naher Zukunft zu verbessern. Ich glaube, dass uns Industrie 4.0 zu einem attraktiven Partner machen wird. Dadurch werden wir effizienter und reagieren auf kundenspezifische Anforderungen. Ich sehe Desoutter als innovatives Unternehmen, das eine aktive Rolle bei der Umsetzung von Industrie 4.0 in Thailand spielt.

Valeo

Vor sieben Jahren habe ich mit Desoutter angefangen, als wir Desoutter Lösungen zum Anziehen der Expansionsventile und -rohre an der Verdampfer-Montagelinie gekauft haben. Im Valeo-Werk in Thailand setzen wir bereits Industrie 4.0 um.

Wir haben ein internes Programm, das den Produktionsstandort überwacht. Wenn ein Alarm ausgelöst wird, werden wir sofort benachrichtigt und können die Quelle mithilfe eines Computers oder eines Mobiltelefons überprüfen, ohne den Standort besuchen zu müssen. In Zukunft wollen wir Industrie 4.0-Technologien im gesamten Werk umsetzen, um die Profitabilität zu verbessern. Wir sind besonders interessiert an den Akkuwerkzeugen und neuen innovativen Montagelösungen, die Desoutter entwickelt. Wir erwarten, dass die Lösungen von Desoutter benutzerfreundlich und leicht zugänglich sind und die Datenerfassung jederzeit nach Wunsch des Benutzers möglich ist.

SAAB

Mit seinen zuverlässigen Werkzeugen und innovativen Montagelösungen, die uns helfen, die Produktivität zu steigern, bin ich der Meinung, dass Desoutter im Montagebereich der Konkurenz einen Schritt voraus ist. Wir verwenden kleine manuelle Bohrmaschinen von Desoutter seit über einem Jahrzehnt und in den letzten drei Jahren haben wir die von elektrischen Bohrwerkzeugen verwendet, insbesondere die Automatischen Bohreinheiten.

Wir haben jetzt die Validierungsphase erreicht, indem wir die Industrie-4.0-Lösungen von Desoutter getestet haben, einschließlich Geoposition, QR-Code-Lesegeräte, PivotWare-Prozessleitsysteme und neue Software. Ziel ist es, die Bediener, das HMI und die Werkzeuge miteinander kommunizieren zu lassen.

Ford

Ford hat die Produkte von Desoutter lange Zeit in seinem Werk in İnonu in der Türkei eingesetzt. Seit ich vor sieben Jahren in das Unternehmen eingestiegen bin, arbeite ich mit diesen Werkzeugen. Wir fertigen Motoren für Nutzfahrzeuge und Nutzfahrzeuge und die Berücksichtigung von Industrie 4.0 ist für uns sehr wichtig, um die Effizienz unserer Produktionslinien zu optimieren und die Produktionsprozesse zu sichern. Wir verwenden derzeit die Strichcode-Steuerung von Desoutter mit einem fortschrittlichen Steuerungsprogramm, und alle unsere Werkzeugeinheiten sind mit -CVI NET WEB Controllern für die Rückverfolgbarkeit verbunden.

Obwohl die Implementierung von Industrie 4.0 einige Zeit in Anspruch nehmen wird, bewegen wir uns schrittweise darauf zu. In diesem Zusammenhang denken wir, dass PivotWare (Prozesssteuerungslösung) von Desoutter ein großes Potenzial hat.

Geely

Wir arbeiten seit 2010 mit Desoutter zusammen und nutzen derzeit CVI NET WEB , um in vielen unserer Werke in China Echtzeit-Datenrückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Das intelligente Werkzeug von Desoutter und die Datenbank veranlassen uns regelmäßig proaktive Wartungsarbeiten durchzuführen, um die Anlagenverfügbarkeit zu optimieren. Eine digitale Fabrik ist eine notwendige Voraussetzung um eine intelligente Fabrik zu erreichen. Im Rahmen unserer Industrie 4.0-Strategie sammeln wir A-Klasse Daten in unseren Endmontagewerken, um den Montageprozess zu optimieren. Der nächste Schritt ist in Maschinenautomatisierung und Cobot-Technologie zu investieren.

LS Cable Systems

Ich bin verantwortlich für die Umsetzung des Produktions- und Konstruktionsplans unseres Unternehmens, dessen Haupttziel die Verbesserung der Produktivität ist. Wir verwenden derzeit von Desoutter zusammen mit einem von uns selbst entwickelten Prozesskontrollprogramm, um Rückverfolgbarkeit in unseren kritischen Operationen zu gewährleisten.
< br> Ich denke, dass SMART Factory und Industrie 4.0 der Weg für den Datenaustausch sind, die Konnektivität verbessern und die Überwachung und Steuerung verschiedener Anwendungen erleichtern. Wir haben noch keinen Plan für die unternehmensweite Einführung von Industrie 4.0, aber wir arbeiten daran! Wir kennen die Desoutter 4.0-Lösungen und arbeiten seit mehreren Jahren mit dem koreanischen Desoutter-Team zusammen.

Desoutter

Das Unternehmen verwendete Desoutter Verschraubungslösungen bereits erfolgreich, als ich ankam. Wir haben die Implementierung von Montagelösungen fortgesetzt und implementieren derzeit das von Desoutter entwickelte Werkerassistenzsystem PivotWare . Ich sehe Industrie 4.0 unter anderem als Möglichkeit, den gesamten Produktionsprozess durch die integrierte Kommunikation zwischen Werkzeugen, Maschinen und Werkern zu steuern, wobei die Digitalisierung den Datenaustausch verbessert.

Die Implementierung von Desoutter Montagesystemen in unseren Fertigungslinien Systeme erlaubten es uns, wichtige Prozessschritte zu kontrollieren und zu verfolgen. Die Integration von > PivotWare ist jedoch ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Industrie 4.0. Es bietet dem Bediener sofortigen Zugriff auf alle notwendigen technischen Informationen, um seinen Produktionsauftrag zu erfüllen und garantiert die korrekte Ausführung aller Prozessschritte. Wir sehen dies als Grundlage, um das Vertrauen unserer Kunden zu erhalten.

Jetzt Industrie 4.0 Roadmap sichern! Jetzt Industrie 4.0 Roadmap sichern!