Montage durch Datenauswertung verbessern

Montage durch Datenauswertung verbessern


Für die Optimierung der Montage spielen die Daten, die während des Montageprozesses gewonnen werden, eine wichtige Rolle. Die Daten stellen die physischen Montageprozesse und die Montageergebnisse digital dar und können maschinell oder computergestützt analysiert werden.
Mit den Ergebnissen aus dieser Analyse können Unternehmen ihren Fertigungsprozess in verschiedener Hinsicht verbessern. Ziele sind, produktiver und flexibler zu montieren, die Betriebszeit zu steigern und gleichzeitig Kosten zu minimieren – für Wettbewerbsfähigkeit und zufriedene Kunden. Desoutter bietet in diesem Zusammenhang eine Cloud-Applikation und die Daten-Analyse als Dienstleistung an.

 

Welche Erkenntnisse können Unternehmen aus der Datenanalyse gewinnen?

 

Wenn sich etwa bei den Schraubergebnissen hohe Abweichungen von der Soll-Linie häufen, kann dies darauf hindeuten, dass Schraubwerkzeuge ungenau arbeiten. Abhilfe kann hier eine Kalibrierung oder Reparatur des Werkzeugs schaffen. Wenn vorgegebene Toleranzen regelmäßig nicht eingehalten werden, können auch neue Schraubenlose etwa durch Lieferantenwechsel der Grund hierfür sein. Wie auch immer das Unternehmen das Problem individuell löst – wichtig ist vor allem, dass eine Qualitätsminderung des Endproduktes und teure Nacharbeit vermieden werden. Eine Analyse der Montagedaten kann beispielsweise auf Fehler in der Handhabung der Montagewerkzeuge hindeuten. Verbesserungen könnten hier durch eine Unterweisung der Mitarbeiter in der richtigen Nutzung der Montagewerkzeuge erzielt werden. Die Ergebnisse aus der Datenauswertung können Unternehmen bei der Einführung neuer Schraubsysteme oder -strategien unterstützen, die darauf zielen, den Montageprozess zu beschleunigen. Die geschlossene Architektur (siehe Abb. 1) ermöglicht eine ständige Datenanalyse und dadurch die permanente Optimierung der Montage.  

 

kontinuierlicher optimierungsprozess

Abbildung 1: Kontinuierliche Verbesserung der Montage durch Datenanalyse

 

Desoutter 4.0 unterstützt den Optimierungsprozess

Mit der Desoutter-4.0-Strategie unterstützt Desoutter seine Kunden sowohl bei der kontinuierlichen Optimierung der Montage als auch dabei, die Fertigung im Sinne von Industrie 4.0 zu digitalisieren. Relevante Produkte für die Datenanalyse und die daraus folgenden Empfehlungen sind die Software CVI NetWeb sowie als Dienstleistung die sogenannte Performance-Validierung.

 

Performance-Validierung

Als Dienstleistung bietet Desoutter die „Performance-Validierung“ an, die darauf zielt, die Leistung des Montageprozesses zu validieren und zu verbessern. Abbildung 2 veranschaulicht die einzelnen Schritte.  

 

Vorteile der Desoutter Performance Validierung
Abbildung 2: Prozess der Performance-Validierung

 

Performance-Validierung zur kontinuierlichen Verbesserung des Montageprozesses

Im ersten Schritt der Performance-Validierung werden die Daten aus dem Montageprozess über einen Zeitraum von zwei Monaten gesammelt und in einer Datenbank abgelegt. In der Folge werten Experten von Desoutter die Daten aus und detektieren Schwachstellen – auch solche, die bei der Inbetriebnahme noch nicht erkennbar waren. Hierbei werden verschiedene statistische Methoden verwendet, durch die der Desoutter-Mitarbeiter Abweichungen und Optimierungsbedarf aufdecken kann. In einem Empfehlungsbericht werden die Erkenntnisse aus der Analyse zusammengefasst und den Produktionsverantwortlichen präsentiert. Der Bericht enthält überdies konkrete Handlungsvorschläge zur Verbesserung des Montageprozesses. Im Ergebnis hilft die Performance-Validierung unter anderem dabei, Risiken und Nacharbeit zu verringern und die Produktqualität zu steigern.

 

CVI NetWEB

CVI NetWEB von Desoutter ist eine Cloud-basierte Software zur Analyse und Verbesserung von Montageprozessen. Die Software verwendet Methoden des Lean Managements. Mit CVI NetWEB ist die ortsunabhängige Auswertung von Produktionsdaten möglich, da diese über das Internet abgerufen werden. Die Daten werden von Controllern oder Daten-Hubs wie etwa der „Connect“ von Desoutter zur Verfügung gestellt. Über einen Webbrowser können Anwender die Benutzeroberfläche von CVI NetWEB aufrufen und auf die hinterlegten Daten zuzugreifen. Diese werden grafisch aufbereitet zur Verfügung gestellt. Über die Software haben Unternehmen die Möglichkeit, Schraubprozesse an der Montagelinie kontinuierlich zu verbessern.

Anwendung von CVI NetWEB für die kontinuierliche Verbesserung der Montage

CVI NetWEB erfasst in Echtzeit alle Schraubvorgänge und überträgt sie in eine Datenbank. Die Daten werden langfristig gespeichert, so dass Nutzer die Montage vollständig rückverfolgen können. Gleichzeitig bietet das System eine Echtzeit-Datenvisualisierung über einen Webbrowser an. Anwender können sich über CVI NetWeb dezentral über den Status der Montage direkt in mehreren unterschiedlichen Produktionswerken informieren. Diverse Filterfunktionen und die sogenannte „Smart-Ansicht“ machen es leicht, Daten zu analysieren und Schwachstellen zu erkennen. CVI NetWEB bietet folgende Analysefunktionen und Ausgabemöglichkeiten an:

  • Cm-/Cmk-Analyse & Bericht   
  • Kundenspezifische Regelkarte
  • Histogramm
  • Gaußsche Interpolation
  • CNOMO, NF & Q54400-Bericht
  • Pareto-Diagramm
  • Team-Produktivitätsvergleiche
  • Werkzeugtrendanalyse zur Überwachung des Wartungsbedarfs

Desoutter 4.0 unterstützt seine Kunden mit CVI NetWEB und der Performance-Validierung dabei, die Montage stetig zu verbessern und somit effizienter zu produzieren. Die Daten bilden die Grundlage dafür, die eigene Fertigung Richtung Industrie 4.0 aufzustellen, mit dem Ziel, eine intelligente Fabrik umzusetzen.