Größte Genauigkeit für kleinste Momente

Größte Genauigkeit für kleinste Momente


Maintal, November 2016. Miniaturisierung liegt im Trend. Bauteile und Baugruppen werden immer kleiner und mit ihnen die verwendeten Schrauben und Drehmomente. Parallel steigen der Wunsch oder die Notwendigkeit zur Qualitätskontrolle und Prozessüberwachung in allen Branchen. Diesen Anforderungen begegnet Desoutter, Maintal, mit dem neuen messwertgebergestützten Elektroschrauber Nano Driver. Er ergänzt ab sofort das Produktportfolio des Montagespezialisten im Bereich der sehr niedrigen Drehmomente.
 

Maintal. Die Masse verringern, den Energieverbrauch senken und dabei gleichzeitig Leistung und Geschwindigkeit steigern: Mit immer kleineren Bauteilen und Baugruppen reagieren die Automobilzulieferer auf politische Vorgaben und Kundenwünsche. Dieser Trend zeigt sich sowohl im Innenraum des Fahrzeugs, beispielsweise am Cockpit oder an den Spiegeln, beim Infotainment, den Kameras, Lasern und Sensoren, aber auch bei der Außenbeleuchtung und der Klimatisierung der Fahrzeuge. Bei diesen immer filigraner werdenden Montageprozessen müssen die Hersteller alle Anforderungen bezüglich Qualitätskontrolle und Prozessüberwachung erfüllen. „Ich denke dabei zum Beispiel außerdem an Anwendungen aus der Mikroelektronik oder Medizintechnik“, sagt Sebastian Schlegel, Produktmanager des Schraubtechnik-Spezialisten Desoutter in Maintal. „Bei Herzschrittmachern zum Beispiel dürfen sich Schrauben keinesfalls lösen, da sie sonst den Blutkreislauf blockieren könnten.“ Für solche und andere „kleine“ Schraubverbindungen, die der jeweilige Hersteller als sicherheitskritisch klassifiziert hat, bringt Desoutter nun ein neues Schraubsystem auf den Markt: den Nano Driver ERXS. „Er kann überall dort eingesetzt werden, wo Schrauben mit sehr kleinen Drehmomenten gesteuert angezogen werden und die Montage überwacht und dokumentiert werden muss“, erklärt Schlegel. Den handlichen messwertgebergestützten Elektroschrauber gibt es in drei Ausführungen, die insgesamt einen Drehmomentbereich von 0,06 bis 0,8 Newtonmeter abdecken. Alle Modelle arbeiten mit einer Drehzahl von maximal 1000 Umdrehungen pro Minute und sind mit Andruck- oder Hebelstarter verfügbar. Sie bieten mit einer Länge von nur 216 mm, ihrem niedrigen Gewicht von 300 g und ihrer stromlinienförmigen Kontur mit weichem, rutschsicherem Griff besonderen ergonomischen Komfort. Die Werkzeuge sind mit ihrem langlebigen Getriebe und dem bürstenlosen Motor darüber hinaus sehr zuverlässig.

+++ Hohe Genauigkeit und zuverlässiges Feedback

Der ERXS eignet sich sowohl für handgehaltene als auch für automatisierte Schraubaufgaben, bei denen sehr hohe Genauigkeit gefordert ist. Die Modelle sind mit einem hochflexiblen, leichten Industriekabel sowie mit einem M20-Anschlussgewinde zur einfachen Integration in die Montagelinie ausgestattet. Der Vorteil dieser Stab-Bauform liegt darin, dass keine zwei unterschiedlichen Geometrien benötigt werden, um den Schrauber von einem Handarbeitsplatz in einen automatisierten Montagearbeitsplatz umzusetzen. „Sollte eine derartige Umwidmung gewünscht sein, entfällt somit die Investition in eine zusätzliche Einbauspindel“, betont Schlegel. Die messwertgebergestützten Schrauber böten eine maximale Drehmomenttoleranz von ± 5 % über 6 Sigma, sehr gute Wiederholgenauigkeit und ein zuverlässiges Feedback mit insgesamt vier LEDs, von denen sich zwei flexibel programmieren lassen. Der integrierte Messwertaufnehmer ermöglicht die Rückverfolgbarkeit der Schraubergebnisse.

4-mm-Flügel- oder Halbmondbits erlauben in Kombination mit der im ERXS-Schrauber integrierten Vakuumansaugung die Montage kleinster Schrauben nach dem Pick’n’Place-Prinzip. Die Ansaugung kann wahlweise über Schalter, Ein-/Ausgänge, Messwertaufnehmer oder über das Schraubprogramm gestartet werden. Der integrierte Bewegungsmelder, der die Ansaugung automatisch startet, sobald der Schrauber bewegt wird, hält den Energieverbrauch der Vakuumpumpe niedrig. Gesteuert wird die Pumpe direkt über die CVIXS-Steuerung des Herstellers, mit der auch die Schrauber zusammenarbeiten.

+++ Steuerung einfach programmierbar

In der kompakten CVIXS-Steuerung lassen sich bis zu 15 Zyklen und 50 Parametersätze einfach über Bedientasten oder die Software CVI PC2000 programmieren und speichern. Der Anwender hat die Wahl unter zahlreichen Schraubstrategien, etwa „drehmomentgesteuert und drehwinkelüberwacht“ oder „drehwinkelgesteuert und drehmomentüberwacht“. Auch die von größeren Schraubern bereits bekannte und von Desoutter erfolgreich eingeführte Schraubstrategie der Kopfauflageerkennung („KoALa“) steht ihm zur Verfügung. „KoALa hat sich unter anderem bei der Montage verschiedener Werkstoffe oder auch in Kunststoff bewährt“, sagt Sebastian Schlegel.

 

Die Steuerung kann wahlweise über Ethernet TCP/IP, Open Protocol oder CVI NET in das Netzwerk des Anwenders eingebunden werden. Alle Schraubdaten werden in Echtzeit gesammelt und gespeichert. Dies ermöglicht die Dokumentation aller durchgeführten Verschraubungen, ihre statistische Auswertung sowie die genaue Rückverfolgbarkeit im Reklamationsfall.

 

 

Bilder:

Der Nano Driver ERXS von Desoutter kann überall dort eingesetzt werden, wo Schrauben mit sehr kleinen Drehmomenten gesteuert angezogen werden und die Montage überwacht und dokumentiert werden muss – etwa in der Elektronik oder Medizintechnik. (Bild: Desoutter)

In der kompakten CVIXS-Steuerung lassen sich bis zu 15 Zyklen und 50 Parametersätze einfach über Bedientasten – oder die Software CVI PC2000 – programmieren und speichern. Der Anwender hat die Wahl unter zahlreichen Schraubstrategien. (Bild: Desoutter)

Den messwertgebergestützten Elektroschrauber ERXS gibt es in drei Ausführungen, die insgesamt einen Drehmomentbereich von 0,06 bis 0,8 Newtonmeter abdecken. Alle Modelle sind mit Andruck- oder Hebelstarter verfügbar und wiegen nur rund 300 g. (Bild: Desoutter)

Der ERXS eignet sich sowohl für handgehaltene als auch für automatisierte Schraubaufgaben, bei denen sehr hohe Genauigkeit gefordert ist. (Bild: Desoutter)

Presseinfo als PDF:

Desoutter_Presseinformation_Nano_ERXS_November_2016.pdf

Presseinfo als docx:

Desoutter_Presseinformation_Nano_ERXS_Text.docx

 

Cart