Externes Display bringt vollen Durchblick an den Montage-Arbeitsplatz

Externes Display bringt vollen Durchblick an den Montage-Arbeitsplatz


Maintal, September 2019. Der Montagespezialist Desoutter ergänzt seine Schraubdaten-Kommunikationszentrale Connect um eine neue Generation externer Displays. Der Bildschirm „Sight“ visualisiert Montageprozesse und Schraubergebnisse direkt am Arbeitsplatz. Zudem erlaubt er den Fernzugriff auf die Menüstruktur der Connect. Bei der Entwicklung lag besonderes Augenmerk auf einer schnellen und reibungslosen Installation und Einrichtung der Geräte.
 

Überall dort, wo die Steuerungszentrale Connect von Desoutter weit entfernt von den Montage-Arbeitsplätzen installiert ist, schafft ab sofort das externe Display „Sight“ den nötigen Durchblick. „Unsere neue Bildschirm-Serie informiert den Werker detailliert und in Echtzeit über Schraubergebnisse und Montagefortschritt“, erläutert Michael Loosen, Produktmanager bei Desoutter in Maintal. „Darüber hinaus können autorisierte Mitarbeiter über den bedienerfreundlichen Touchscreen auf die Menüstruktur der Connect zugreifen.“ Was jeweils auf dem Display angezeigt werden soll, kann individuell definiert werden. Die Connect wurde im vergangenen Jahr von Desoutter vorgestellt. Dieser „Industrial Smart Hub“ fungiert als Kommunikationszentrale für eine schnelle und sichere Datenübertragung zwischen WLAN-Akku-Schraubwerkzeugen und übergeordneten Systemen des Anwenders.

Passend zur jeweiligen Montage-Anwendung und den individuellen Bedürfnissen stehen die einfach zu installierenden Displays als 15”- sowie als 7”-Variante zur Verfügung. Außerdem ist ein Modul erhältlich, über das auch andere externe Bildschirme des Anwenders mit dem Industrial Smart Hub Connect verbunden werden können. Die Sight-Displays ihrerseits sind ausschließlich mit Desoutters Connect-Plattform kompatibel. Die Bildschirme sind WLAN-fähig, besitzen eine LAN-Schnittstelle und sind – je nach Modell – mit zwei bis fünf USB-Anschlüssen ausgestattet.

Die sichere Dokumentation sowie Übertragung aller Schraubdaten zum und vom Bildschirm wird von Desoutters CVI-KEY-Software gewährleistet: „CVI KEY erlaubt oder sperrt den Zugang zu den Parametern am Sight-Display“, führt Loosen aus. „So können Manipulationen in der Produktion sicher verhindert werden.“

In Kürze sollen die Displays auch über eine Werkerführung verfügen und dem Monteur auf Bauteilbildern die Schraubpunkte anzeigen können, stellt Michael Loosen in Aussicht. Außerdem unterstütze dann der ‚Werkzeug-in-Position‘-Status den Einsatz einer Positionsüberwachung. „Künftig wird das Display also sicherstellen können, dass die Abläufe der in der Connect hinterlegten Montageprozesse exakt eingehalten werden“, erklärt Loosen.

 

Die neuen Bildschirme von Desoutter informieren den Werker detailliert und in Echtzeit über Schraubergebnisse und Montagefortschritt. Hier im Bild werden die Informationen von sechs Schraubstationen gleichzeitig angezeigt. Der Montageprozess an der oberen, mittleren Station ist gerade in Arbeit, der Fortschritt wird über die Ellipse angezeigt. (Bild: Desoutter)

Presseinfo als PDF: Neue Bildschirm-Generation „Sight“ ergänzt Schraubdaten-Zentrale von Desoutter

Presseinfo als DOCX: Neue Bildschirm-Generation „Sight“ ergänzt Schraubdaten-Zentrale von Desoutter